• Gratis Versand ab CHF 50 
    in der gesamten Schweiz

  • Über 1'000'000 Produkte 
    von Schweizer Händlern

  • Freundlicher Kundenservice 
    auch per WhatsApp, Twitter & Facebook

Weitere Händler

Feines im Osternest zum Osterfest

  • Breitenmoser Appenzeller Mostbröckli geschnitten 100g

    Breitenmoser Appenzeller Mostbröckli geschnitten 100g

    CHF 8.60

  • Bollinger Special Cuvee - Bollinger - 75cl

    Bollinger Special Cuvee - Bollinger - 75cl

    CHF 55.00

  • Ankerkraut Bärlauch Salz von Ankerkraut, 115g

    Ankerkraut Bärlauch Salz von Ankerkraut, 115g

    CHF 10.90

  • Öpfefarm Blütenhonig Brotaufstrich 1kg

    Öpfefarm Blütenhonig Brotaufstrich 1kg

    CHF 28.00

Gutes und Feines will auf den Ostertisch

Der perfekte Ostertisch

Dem Ostertisch stehen sanfte Pastelltöne, klassisches Geschirr und ein Hauch Nostalgie. Wie der stilvolle Look gelingt, erklären wir an vier praktischen Beispielen.

Zweige und Frühblüher: Den Ostertisch mit Blumen dekorieren

Ganz zart und frühlingsfrisch wirkt die Ostertafel mit zart blühenden Zweigen, Tulpen, Maiglöckchen und Hyazinthen. Hingucker ist vor allem die grosse Vase in der Tischmitte. Blütenzweige auf jedem Gedeck zaubern eine Extraportion Frühling. Dazu gesellt sich schlichtes Geschirr, dosiert eingsetztes Zink, grobe Keramik und Servietten aus grobem Leinen.

Harmonie schaffen: Eine Farbfamilie für den Ostertisch

An Ostern soll es ruhig und harmonisch zugehen - auch bei der Deko auf dem Ostertisch. Damit das gelingt, bleibt man am besten in einer Farbfamilie. Wie wäre es beispielsweise mit Blau in allen Nuancen und Schattierungen? Weiss und Grau sind zudem gute Basisfarben, die sich dezent zurückhalten, so dass Hellblau, Marine und Türkis gut wirken können.

Für Bastelbegeisterte: Den Ostertisch mit Selbstgemachtem dekorieren

Eine tolle Alternative zu echten Blüten und viel hübscher als Plastikpflanzen sind Papierblumen auf dem Ostertisch. Und so geht´s: Man faltet jedes Blatt diagonal, so dass es ein Dreieck bildet. Überschüssiges Papier abschneiden. Das Blatt noch zwei weitere Male diagonal falten, so dass mehrere Lagen entstehen und die Dreiecke kleiner werden. Das geschlossene Ende nun festhalten und mit einem bis zwei Zentimetern Abstand davon in einem nach oben gewölbten Bogen den Rest des Papiers abschneiden. Klappt man nun das Stück in der Hand auseinander, hat man eine gewellte Blüte.

Im Mittelpunkt: Kein Ostertisch ohne Osterei

Es ist besonders das Ei, das zu Ostern die Hauptrolle spielt. Schön ist zudem seine schlichte Form. Und so taucht das Ei auf dem Ostertisch immer wieder auf, manchmal in Kombination mit gepunkteten Perlhuhnfedern oder in Nestern. Die Maiglöckchen auf unserem Bild schmücken ein Gänseei, das man im Internet übrigens fertig ausgeblasen bestellen kann.

  • Gratis Versand ab CHF 50 

  • Über 1'000'000 Produkte 

  • Freundlicher Kundenservice 

>